Raumecke
2011, 00:28 Min., Video HD 16:9, Loop, ohne Ton

Die mehrfach gefaltete Abbildung eines leerstehenden Raumes wurde bei gleichzeitigem Ein-und Ausschalten der einzigen Beleuchtungsquelle abgefilmt. Der ständigen Wechsel zwischen Licht und Dunkelheit führt zu einer unkontrollierten Kamerafahrt, die eine physische Belastung der Betrachter, die immer wieder geblendet werden, darstellt und eine Situation räumlicher Desorientiertheit thematisiert.



Sylvenstein-Ve.Sch-Ausstellung

 
Raumecke, 
l'ocean licker, Wien, 2011, Ausstellungsansicht