Constanzes Fenster
2015
00:09 Min., Loop, HD 16:9, 50 fps, ohne Ton

In “Constanzes Fenster” ist die Arbeit Untitled intervention for Pinacoteca, 2015, spray paint on window frame von Constanze Schweiger zu sehen. In dem Video wird mit Hilfe der Erinnerung und technischen Hilfsmitteln eine bestimmte Lichtsituation rekonstruiert.




Text von Dr. Petra Noll
zu
sight SEEING I
Fotoforum Braunau, 2016

Stefan Lux zeigt das Video Constanzes Fenster. Hier geht es um das Sehen als Resultat vergleichender Wahrnehmungen: So erscheint eine Farbe dunkler, ein Licht heller, eine Ebene schräger als jeweils eine andere. Der erste Vergleich geschieht schon mit der Frage, ob das Fenster im Video aus dem Ausstellungsraum stammt oder nicht. Tatsächlich wird die künstlerische Arbeit “Untitled intervention for Pinacoteca“ von Constanze Schweiger gezeigt. Im Video wird mit Hilfe der Erinnerung und technisch vergleichender Hilfsmittel eine bestimmte Lichtsituation RE konstruiert. Eine Farbkarte liefert standartisierte Farbwerte, die auf die des Videos übertragen wurden. Die Auswirkung des Farbabgleichs kann vom Betrachter verfolgt werden, da die Farbwerte über die Laufzeit des Videos in einer Kurve von 0% bis 100% angewendet wurden, so dass sich das Video verfärbt. Neben dem Video wird der Zinnguss eines „Colorchecker Passports“ (Farbkarte für den digitalen Gebrauch) ausgestellt. Es handelt sich um eine Sehhilfe für den technischen Apparat, um die Farbwiedergabe unter den jeweiligen Lichtbedingungen zu definieren. Dieser steht auch auf der Fensterbank im Video. Als Zinnguss reflektiert er das Umgebungslicht, anstatt die Farbparameter abzuliefern, um das Umgebungslicht messen zu können. Er ist nun ein Reflektor und seiner Funktion beraubt.



Fotoforum Braunau, 2016

 

Fotoforum Braunau, 2016

'Fotoforum Braunau, 2016

 

Fotoforum Braunau, 2016

colorchecker passport,
Zinnguss, 18 x 14 x 2 cm, 2016

sight SEEING I
Fotoforum Braunau, 2016, Ausstellungsansichten




'Connecting Pieces' 
c4 projects, Copenhagen, 2015

 



'Connecting Pieces' 
c4 projects, Copenhagen, 2015, Ausstellungsansichten