Koeder-2-WindowBoxGalleryVienna

Begrüsser
Aufführung im Rahmen der 360°art-neupräsentation sammlung museum kunstpalast, Düsseldorf, 2005

Das zu einer bestimmten Form gebundene Stromkabel wird wie eine Marionette bedient. Über einen Zeitraum von etwa 5 Minuten hebt und senkt sich das frei herausstehende Ende des Kabels, es “winkt”. Befindet sich das Kabel im Ruhezustand steht ein volles Glas Wasser auf dem seitlich angebrachten Brettchen. Zu Beginn eines “Winkdurchganges” schiebt sich die Hand des Vorführers  durch das ebenfalls an der Seite befindliche Loch und stößt das Glas Wasser herunter. Zum Ende eines “Winkdurchganges” wird ein neues Glas Wasser auf dem Brettchen abgestellt. Je mehr Winkdurchgänge” stattfinden, desto grösser werden Scherbenhaufen und Pfütze am Boden.